Passwort zurücksetzen

Deine Suchergebnisse

Das sind die Steuerberater Kosten!

Die Kosten für einen Steuerberater lassen sich nicht pauschal bestimmen. Entscheidend für die Kosten eines Steuerberaters sind, ob es sich um einen privaten oder geschäftlichen Auftrag handelt und welcher Umfang der Auftrag hat. Erfahre jetzt alles über die Kosten eines Steuerberaters.

Wonach suchst Du?

Steuerberater

Apply now!

Versicherungsmakler

Vermögensverwalter

Das kostet ein Steuerberater für Privatpersonen

Das Honorar für eine Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) richtet sich nach den jährlichen Einnahmen. Betragen die Einnahmen beispielhaft 40.000 € darf Dein Steuerberater nach Tabelle B der Verordnung derzeit 5/10 bis 20/10 von 221 € abrechnen. Der Maximalbetrag liegt also bei 442 €. Der Spielraum ist also groß. In der Regel setzt Dein Steuerberater die Mittelgebühr an, das wären also 1,25, was sich auf 276,25 € beläuft. Sollte Dein Steuerberater mehr als die Mittelgebühr verlangen, muss er Dir das erklären.

Die Gebühren für Buchführung und Kontieren beträgt monatlich zwischen 2/10 bis 12/10 der vollen Gebühr gemäß Tabelle C der Verordnung. Sind etwa Einnahmen in Höhe von 16.000 Euro zu verzeichnen, beläuft sich eine volle Buchführungsgebühr auf 61 €. Der Gebührenrahmen bewegt sich monatlich zwischen 2/10 und 12/10 davon, also zwischen 12,2 € und 73,20 €. Die Untergrenze beträgt bei der Buchführungsvergütung 61 €.

Das Honorar für eine Bilanz (Jahresabschluss) richtet sich nach den jährlichen Einnahmen. Betragen die Einnahmen beispielhaft 100.000 € darf Dein Steuerberater nach Tabelle B der Verordnung derzeit 1/10 bis 40/10 von 311 € abrechnen. Der Maximalbetrag liegt also bei 1244 €. Der Spielraum ist also groß. In der Regel setzt Dein Steuerberater die Mittelgebühr an, das wären also 2,05, was sich auf 637,55 € beläuft. Sollte Dein Steuerberater mehr als die Mittelgebühr verlangen, muss er Dir das erklären.

Das kostet ein Steuerberater für Unternehmen

Die Kosten für einen Steuerberater richten sich nach der Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV). Diese legt die Höhe und Angemessenheit der Honorare für den Steuerberater fest. In der Verordnung wird die Honorarbandbreite festgelegt. Der Steuerberater darf diese Bandbreite weder unter- noch überschreiten.

Für einen Ratsuchenden darf der Steuerberater maximal 190 € berechnen. In der Regel setzt Dein Steuerberater die Mittelgebühr in Höhe von 95 €. Sollte Dein Steuerberater mehr als die Mittelgebühr verlangen, muss er Dir das auch hier erklären.

Für eine Einkommensteuererklärung über Einkünfte von 40.000 Euro beträgt eine volle Gebühr nach Tabelle A der Verordnung derzeit 947 Euro. Die 947 € sind dabei der Maximalbetrag. Dein Steuerberater darf davon zwischen 1/10 und 6/10 berechnen, also zwischen 94,70 und 568,20 Euro. Der Spielraum ist also groß. In der Regel setzt Dein Steuerberater die Mittelgebühr an, das wären also 3,5/10, was sich auf 331,45 Euro beläuft. Sollte Dein Steuerberater mehr als die Mittelgebühr verlangen, muss er Dir das erklären.

Analog zu der Einkommenssteuererklärung berechnet sich das Honorar für die Ermittlung der Werbungskosten nach der Höhe der Werbungskosten. Bei einer beispielshaften Höhe der Werbungskosten von 5.000 € beträgt das Honorar laut Tabelle A maximal 316 €. Dein Steuerberater darf davon zwischen 1/20 und 12/20 berechnen, also zwischen 15,80 und 189,60 €. Der Spielraum ist auch wieder groß. In der Regel setzt Dein Steuerberater die Mittelgebühr an, das wären also 0,325, was sich auf 102,70 € beläuft. Sollte Dein Steuerberater mehr als die Mittelgebühr verlangen, muss er Dir das auch hier erklären.

So einfach geht´s:

1. Du hast die Wahl

Finde Deinen Steuerberater in Köln. Gib dazu Deinen Standort und Zeitpunkt an.

2. Prüfe die Verfügbarkeit

Schau in dem Buchungskalender Deines Steuerberater Kostens nach.

3. Buchung 

Buche Deinen Steuerberater Kosten mit wenigen Klicks.

Unsere Top-Locations

Frankfurt am Main

Köln

Köln

Düsseldorf

Mainz

Essen

Saarbrücken

Dresden

Leipzig

Hannover